Ländliche Räume 2021

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) veröffentlicht Umfrageergebnisse

Ländliche Räume: Lebenswerte Regionen mit neuen Chancen

 

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördert die Entwicklung in ländlichen Regionen Deutschlands insbesondere in den Kernbereichen Nahversorgung, Mobilität, Digitalisierung, Kultur und Ehrenamt mit derzeit etwa 2.000 unterschiedlichen Projekten. Um einen detaillierten Einblick in die Einstellungen und Meinungen der Bürgerinnen und Bürger zu ihren Lebensverhältnissen auf dem Land zu gewinnen, hat das BMEL die INFO GmbH Markt- und Meinungsforschung mit einer groß angelegten Studie beauftragt.

Die Repräsentativerhebung wurde im Zeitraum zwischen dem 22. Juni und dem 7. Juli 2021 im „Mixed-Mode-Design“ telefonisch und online durchgeführt. Befragt wurden insgesamt 2.594 Personen aus der deutschen Wohnbevölkerung ab einem Alter von 16 Jahren.

Quelle: www.bmel.de

Bundesministerin Julia Klöckner hat die Studienergebnisse mit den folgenden Worten vorgestellt: „Heimat, gerade auf dem Land, liegt den meisten sehr am Herzen – das ist ein wesentliches Ergebnis. 71 Prozent sagen, dass ländliche Regionen attraktive Orte zum Leben sind. Bei den Befragten auf dem Land sind es sogar 80 Prozent. Genau dafür arbeitet unser Ministerium – das Wirtschaftsministerium für die ländlichen Regionen. Und das mit einem klaren Ziel: Gleichwertige Lebensverhältnisse überall in Deutschland – nur dann kann jeder auch wirklich frei entscheiden, wo er oder sie leben möchte. […]“

Alle Ergebnisse der Studie finden sich auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft unter: www.bmel.de

 

Ausgewählte Pressestimmen

www.bmel.de/pressewww.zeit.de ♦ www.stern.dewww.arte.tv